Cafe Bar Mokka präsentiert
Am Schluss

PUTS MARIE

INDIE-ROCK AUS BIEL (CH)

TOP-COMBO MIT INTERNATIONALER AUSSTRAHLUNG

TOP-COMBO MIT INTERNATIONALER AUSSTRAHLUNG

15 Jahre gemeinsames Musikmachen trugen Puts Marie von ihren Anfängen als Bohémiens im umgebauten Wohnmobil auf die grössten Bühnen Europas. Von Tourneen durch Südamerika zu Rückzügen, eingeigelt im Aufnahmestudio – hinter Puts Marie liegt eine herausragend umtriebige Bandgeschichte. Das jüngste Kapitel ist ein dreijähriger Unterbruch, welcher allen Musikern die Chance gab, ihren individuellen Projekten freien Lauf zu lassen. 2015 fanden die Fünf Künstler wieder zusammen. Das bemerkenswerte Album Masoch I-II ist das Ergebnis dieser Phase. Jetzt fahren sie fort und landen, gemäss eigener Aussage stärker zusammengeschweisst denn je, mit «Catching Bad Temper» ihr bislang stärkstes Album. Sieben fieberhafte Titel, erwartungsgemäss vielseitig und nicht ganz fassbar.

«Unsere grösste Angst war, uns zu wiederholen oder schlimmer noch, zur Selbstparodie zu verkommen», gesteht Sänger Max Usata. Die bemerkenswerte Eigenständigkeit der Band sollte keinesfalls zu einer Einschränkung werden. Also wurde sie zur Einladung, sich einmal mehr neu zu erfinden. «Wir hatten Lust, mit dem Rhythmus zu spielen, mit Rap, mit der Wiederholung, ohne in starren Loops zu landen. Das Ganze sollte roh und lebendig bleiben»